Halloween-Kostüme, Verkleidung
Halloween-Basteln: 3d-Technik, Windowcolor
Partyspiele
Partyspiele
Halloween-Fun, Spaß
Halloween-Spiele
Halloween-Shop
Halloween-Buchtipps
Halloween-Buchtipps


Halloween-Links

Werbung buchen?

Gruselige Spiele für deine Halloween-Party

für 3 bis 7jährige - für 6 bis 10jährige - für Teenager - für Erwachsene

Das Hexengebräu
für bis zu 20 Spieler von 4 bis 14 Jahren

Du brauchst dafür:

Strohhalme
Buntpapier
Hexenkessel (oder Schüsseln)
Schneide aus dem Buntpapier verschiedene Gruselmotive (wie zB. Geister, Spinnen, Totenköpfe, Fledermäuse,...) aus. Du brauchst 10 etwa 3-5 cm große Motive, die du je zweimal ausschneidest.

So wird gespielt:

Teile die Partygäste in zwei gleich große Gruppen und lege für jede Gruppe 10 Buntpapier-Figuren, eine Schüssel und pro Person einen Strohhalm bereit. Auf dein Kommando beginnen die Mitspieler das Hexengebräu zu mischen, indem sie mit dem Strohhalm die Figuren ansaugen und in die Schüssel befördern. (Das kann entweder nacheinander oder gleichzeitig sein - je nachdem ob man eher Staffellauf-Charakter oder Chaos haben möchte ;) ).

Hexenkessel
für 5 bis 10 Spieler von 5 bis 15 Jahren

Du brauchst dafür:

Buntpapier (so viele Farben wie Partygäste)
doppelseitiges Klebeband
Hexenkesel (oder einen Kochtopf)

Schneide aus dem Buntpapier verschiedene, etwa 10 cm große Gruselfiguren. Du benötigst so viele Motive und Farben wie Mitspieler. Jedes Motiv wird in einer anderen Farbe angefertigt (also zB. bei 6 Partygästen: 6 rote Fledermäuse, 6 blaue Geister,...)

So wird gespielt:

Jedes Kind erhält alle Figuren eines Motivs (also zB. erhält Kind1 alle Geister, Kind2 alle Fledermäuse). Eines darf es in der Hand behalten, alle anderen werden mit doppelseitigem Klebeband am Rücken befestigt. Auf ein Startsignal versuchen nun alle einerseits ihren Rücken zu schützen und den anderen die Zutaten vom Rücken zu klauen. Wer zuerst ein vollständiges Set hat, wirft seine Zutaten in den Hexenkessel und hat gewonnen.

Kürbisraten
pädagogisch wertvolles Spiel für bis zu 15 Mitspieler von 6 bis 99 Jahren

Du brauchst dafür:

verschiedene Kürbisse
Badezimmer- od. Küchenwaage
Maßband
Zettel und Bleistift

So wird gespielt:

Ein Kürbis wird durchgegeben und jeder Spieler darf raten, wie schwer er ist (bitte notieren), dann wird der Kürbis abgewogen. Wer am besten geraten hat, bekommt einen Punkt (oder ein Keks/Bonbon?).

Danach wird der Umfang des Kürbisses geschätzt und auch hier gibt es wieder Punkte.

Wer am Ende die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt.

Augapfelweitwurf
lustiges Spiel für Kinder von 2 bis 10 Jahre

Du brauchst dafür:

Mehrere Pingpongbälle
Wasserfeste Stifte
einen ausgehöhlten Kürbis oder einen Eimer oder mehrere Becher (harte Gefäße bitte innen etwas polstern, damit die Bälle nicht wieder heraushüpfen)

Male mit blauem (oder grünem) Stift eine Iris, mit schwarzem Stift die Pupille und mit rotem Stift einige Adern auf die Tischtennisbälle.

So wird gespielt:

Stelle den ausgehöhlten Kürbis (oder Eimer) in einiger Entfernung auf und lasse die Mitspieler mit einer vorher festgelegten Anzahl von Augen (einzeln oder alle gleichzeitig) danach werfen. Jeder Ball der im Kürbis bleibt, ist ein Siegpunkt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Besonders lustig und auch kleinkindtauglich ist es, wenn der Kürbis oder mehrere Becher am Fuß einer Stiege aufgestellt wird/werden und die Bälle die Stiege hinuntergeworfen werden. Der Vorteil an Bechern ist, daß darin auch Überraschungspreise versteckt werden können.

Das Geschenk der Mumie
ruhigeres Spiel für Kinder von 4 bis 8 Jahre

Du brauchst dafür:

Eine Rolle Toilettenpapier
kleine, leichte Geschenke (soviele wie Partygäste) zB. Schlüsselanhänger, Gummitiere,...

Beginne mit dem ersten Geschenk und wickle das Toilettenpapier herum, so daß eine Art Klopapierball entsteht. Nach einigen Metern (am besten du dividierst die Anzahl der Blätter auf der Rolle durch die Anzahl der Geschenke und zählst mit) wickelst du das nächste Geschenk dazu usw.

So wird gespielt:

Erzähle eine kleine Geschichte von der Mumie, die hier ein Geschenk für alle abgegeben hat, die auch ein bisschen zur Mumie werden wollen. Dann übergibst du das Geschenkknäuel an das erste Kind, das sich das Klopapier um einen Arm oder ein Bein wickeln muß, bis das erste Geschenk zum Vorschein kommt. Dann wird das Papier abgerissen und der "Verband" befestigt und das nächste Kind ist an der Reihe.

Schnapp den Geist
für bis zu 15 Spieler von 6 bis 13 Jahren

Du brauchst dafür:

Quadratische Stoffstücke mit etwa 30 - 50 cm Seitenlänge
Bälle (oder ein zusammengeknülltes Taschentuch)
Schnur
großer Papierkreis
10 Centmünzen/Fliegen/Murmeln/Konfettigeister... pro Mitspieler
großer Trichter oder Nudelsieb
Würfel

Lege einen der Bälle in die Mitte eines Stoffstückes und binde mit einem Ende eines etwa 70cm langen Schnurstückes den Stoff unter dem Ball ab so daß ein Geist entsteht (der Ball ist der Kopf, die Tuchzipfel hängen hinunter). Du brauchst einen Geist pro Mitspieler.

So wird gespielt:

Jeder Spieler darf zuerst seinen Geist mit einem Gesicht verzieren. Dann erhalten alle Spieler 10 Centmünzen (oder Fliegen) und setzen sich um den Papierkreis. Ein Spieler ist der Goblin und erhält den Trichter, alle anderen legen ihre Geister in den Kreis
und halten das Ende der Schnur in der Hand. Der Goblin nennt nun zwei Zahlen des Würfels (zB. 4 und 6) und würfelt. Hat er eine der beiden Zahlen erwürfelt, versucht er einen der Geister im Papierkreis mit seinem Trichter einzufangen.

Wer gefangen wurde, gibt dem Goblin einen Cent. Wurde keine der beiden Zahlen erwürfelt, und einer der Spieler zieht trotzdem seinen Geist aus dem Kreis, muß er dem Goblin auch einen Cent geben. Der Goblin darf auch einen Fangversuch antäuschen, berührt er dabei aber einen der Geister, muß er jedem Mitspieler einen Cent geben. Nach zwei Würfelversuchen wird der nächste Spieler zum Goblin.

Sobald jemand keine Münzen mehr hat, ist das Spiel zu Ende - wer die meisten Münzen hat, gewinnt.

Geisterstunde
ein lustiges Spiel für (je nach Länge der Geschichte) bis zu 20 Spieler von 6 bis 12 (ohne Lärm 15) Jahren

Du brauchst dafür:

Eine Geistergeschichte
Schlüsselworte auf Kärtchen
Lärmerzeuger (Topfdeckel, Triangel, Xylophon, Schlüsselbund, 2 leere Plastikflaschen,...)

Laß dir eine Geistergeschichte einfallen (oder such eine in einem Buch), schreib sie auf und lass dabei einige der Hauptwörter aus. Schneide kleine Kärtchen (doppelt so viele wie Mitspieler) und schreibe auf jedes ein Hauptwort (von Angsthase bis Zündholz und Apfel bis Zombie)

So wird gespielt:

Alle Mitspieler setzen sich im Kreis auf und nehmen sich einen Lärummacher. Außerdem bekommt noch jeder zwei der Kärtchen. Die Kinder müssen nun jedes Mal, wenn das Wort "Lärm" oder "Geräusch" in der Geschichte vorkommt, Krach machen und eines ihrer beiden Worte rufen, wenn du bei einem der in der Geschichte ausgelassenen Worte auf sie zeigst. Die Geschichte wird zwar sicher nicht sehr gruselig, aber dafür umso lustiger.

Im Leichenschauhaus
für beliebig viele Mitspieler von 6 bis 99 Jahren

Du brauchst dafür:

Ein "Toe Tag" pro Partygast

Stelle für jeden eine kleines Namensschild her, das mit einem daran befestigten Gummiring über die Zehe gestreift werden kann.

So wird gespielt:

Jeder Neuankömmling erhält ein "Toe Tag" und sobald alle da sind, wird ein Tabuwort ausgegeben (zB. Party oder Halloween). Jeder, der nun dieses Wort benutzt, muß sein Toe Tag demjenigen geben, dem es aufgefallen ist (bzw. der ihn dazu provoziert hat). Wer am Ende der Party die meisten Toe Tags gesammelt hat, hat gewonnen.

 

Fledermausessen
für beliebig viele Mitspieler von 3 bis 15 Jahren

Backe für jedes Kind ein Keks (wenn möglich in Fledermausform, Sterne oder Monde tun's allerdings auch ;) ) in das du vor dem Backen ein kleines Loch stichst. Die fertig gebackenen und dekorierten Kekse werden dann an einer Schnur in Kindermundhöhe aufgehängt und die Teilnehmer müssen auf Kommando versuchen das Keks zu essen, ohne die Hände zu benutzen. Wer zuerst fertig ist, ohne daß das Keks dabei auf dem Boden gelandet ist, hat gewonnen.

Füttere die Monster
für bis zu 10 Spieler von 4 bis 99 Jahren

Du brauchst dafür:

Einen Karton (mindestens 40 x 40 x 40 cm)
Schere, Farben, Klebeband,...
mehrere Beanies (oder ähnliche kleine Stofftiere)

Bastle aus dem Karton ein Spukhaus und schneide vorne einen Eingang aus (je älter die Mitspieler, desto kleiner darf der Eingang sein). Klebe in einiger Entfernung davon (je älter die Mitspieler, desto weiter entfernt) einen farbigen Klebestreifen auf den Boden (oder markiere die Stelle mit einer Schnur o.ä.) und jeweils einen halben Meter weiter entfernt einen weiteren Streifen.

So wird gespielt:

Der Spieler stellt sich hinter den Klebestreifen, der dem Haus am nächsten ist und wirft ein Stofftier in den Eingang um die Monster im Haus zu füttern. Hat er getroffen, geht er hinter den nächsten Klebestreifen und wirft erneut usw. Sobald er nicht mehr trifft, ist der nächste an der Reihe. Wer die Monster am öftesten gefüttert hat, gewinnt.

Wie viele Fledermäuse?
für beliebig viele Mitspieler von 7 bis 99 Jahren

Du brauchst dafür:

eine Menge (vergiß nicht, sie zu zählen) Fledermäuse aus Tonkarton

Die Fledermäuse werden überall im Partybereich (auch Eingang, Toilette,...) aufgehängt, -geklebt,... Je älter die Mitspieler, desto mehr Fledermäuse werden gebraucht (oder desto versteckter werden einige angebracht)

So wird gespielt:

Jeder darf zählen oder raten, wieviele Fledermäuse es sind - wer der richtigen Zahl am nächsten kommt, hat gewonnen.

 


  Impressum